Alp Tambo

Die Alp Tambo ist eine wunderschöne, wilde rauhe Alp. Sie liegt bei Splügen in Graubünden auf über 2000 Meter Höhe. In den Sommermonaten von Mitte Juni bis Mitte September wird die Alp von 92 Milchkühen, sowie 23 Schweinen bestoßen.

Für die Milchverarbeitung und das Wohl der Tiere sorgen 4 Älpler/innen. Täglich wird zwei mal gemolken und die gesamte Milch von Biokühen zu Käse und Butter verarbeitet. Unsere Kühe fressen in dieser Zeit nur die feinsten Kräuter die in diesen naturbelassenen Bergen wachsen. Bewegen sich viel an der guten Alpenluft und trinken bestes Quellwasser. Wahrscheinlich schmeckt die Milch deshalb so einzigartig. Hier wird noch gehütet, das heißt, den ganzen Tag bewacht ein Hirt oder Hirtin mit seinem hoffentlich treuen Hund das Vieh. Egal ob es stürmt, regnet oder schneit. Seine Aufgabe ist es, die Herde zusammenzuhalten. Gefährliche Routen zu vermeiden, Besonderheiten und Auffälligkeiten der Tiere wahrzunehmen und geeignete Weideplätze zu bestimmen. Entscheidungen und sein/ihr Handeln werden stark vom Wetter bestimmt, dem man sich oft auch spontan anpassen muss. Zäune auf den Tagweiden stehen nur, um vor Absturz an steilen Stellen zu schützen. Nach dem Melken im Stall kommen nachts die Kühe auf eingezäunte Nachtweiden.

Fakten:
Die Alp Tambo ist 850 ha groß.
Sie liegt auf dem Gemeindegebiet von Medels im Rheinwald.
Eigentümerin ist die Gemeinde Felsberg.
Bewirtschaftet wird die Alp durch die Alpgenossenschaft Felsberg.
Die Tiere gehören ca. 25 Bauern.
Die Alp ist nach den Richtlinien von BIO-SUISSE zertifiziert.

Logo Bio SuisseLogo Schweizer Alpkäse